Diese 3 Fehler sollten Sie vermeiden, wenn Sie abnehmen wollen

Waren bei Ihnen auch, wie im Volksmund gern gesagt: …

„Kalorien sind die fiesen kleinen Männchen, die nachts die Hosen enger nähen“

… die „Kalorien-Männlein“ fleißig und haben Ihre „Sachen“ enger genäht?!

Dann gehören sie auch zu dem Großteil der Bevölkerung, der gern abnehmen möchte. Dafür kann es die unterschiedlichsten Motivationen geben, und soll natürlich nicht heißen, dass Sie fettleibig oder stark übergewichtig sind.

Der Grund ist oft der, das viele von uns weniger aktiv sind, als wir es sein sollten und dadurch mit dem eigenen Gewicht nicht zufrieden sind .

Woran liegt es aber, dass, wenn so viele Menschen abnehmen wollen, viele immer noch nicht in der Form sind, wie sie es sein wollen?

Der Grund dafür ist, dass die meisten Leute, die abnehmen wollen, verschiedene Fehler machen.

3 Fehler, die Sie vermeiden sollten

1.Fehler: übermäßig ehrgeizig sein

Es ist einer der größten Fehler, übermäßig ehrgeizig zu sein, was vor allem unsere Bewegung und unseren Ernährungsplan betrifft.

Unter „Ernährungsplan“ finden Sie bei Wikipedia folgende Erläuterung:

„Ein Ernährungsplan ist eine Übersicht der persönlichen Nahrungsaufnahme über einen festgelegten Zeitraum. Meist wird dabei der Zweck verfolgt, eine Diät zu planen (Diätplan). Ebenso kann ein Ernährungsplan aber auch dazu dienen, den Muskelaufbau zu unterstützen oder die Verdauung zu verbessern. Der Ernährungsplan kann, je nach Zweck, verschiedene Informationen enthalten. In der Regel werden für jede Mahlzeit Informationen wie Uhrzeit, Menge jedes Lebensmittels und die dazugehörigen Angaben (Kohlenhydrate, Lipide, Proteine, physiologischer Brennwert, Mikronährstoffe) festgehalten.

Fachlich fundierte Ernährungspläne werden von Diätassistenten, Ernährungsmedizinern, Trophologen, Diätetikern, Ökotrophologen oder Ernährungsberatern erstellt, um bei Schwangerschaften, Krankheiten oder Bodybuilding Mangelerscheinungen vorzubeugen, anfallauslösende Faktoren zu vermeiden oder gewünschte Effekte zu erreichen. Eine Qualitätssicherung bei der Aufstellung von Ernährungsplänen wird durch Fort- und Weiterbildung unter Vergabe von Zertifikaten der einschlägigen Verbände wie z. B. durch die DGE angestrebt.“

(Quelle: Wikipedia)

Bei der Auswahl ihres Ernährungs- oder Diätplanes, sollten Sie sich fragen, ob er realistisch umsetzbar ist und Sie sich immer daranhalten können.

Wenn nicht … was hat er dann für einen Sinn?

Vermeiden Sie es bei Ihrem Diät- oder Ernährungsplan in eine Spirale aus Verzicht, Hunger und Jo-Jo-Effekt zu geraten. Sondern essen Sie sich satt, indem Sie kalorienreiche Speisen durch kalorienarme Lebensmittel austauschen.

Diese vermeintlich >> „gesunden Lebensmittel“ << sollten Sie ebenfalls vermeiden!

Auch beim Sport ist übermäßiger Ehrgeiz fehl am Platz.

Was nutzt Ihnen als Ziel, fünfmal pro Woche jeweils eine Stunde zu trainieren, wenn Sie es auf die Dauer nicht durchhalten?

Selbst wenn es die ersten Wochen funktioniert, ist es oft Realität, dass es Ihnen zu viel wird und Sie schlimmstenfalls gar nicht mehr trainieren.

Setzen Sie sich lieber kleine Ziele und bauen sich mehr Bewegung in Ihren Alltag ein. So könnten Sie öfter mit dem Rad auf Arbeit fahren, die Treppe statt den Fahrstuhl nehmen oder einfach eine Haltestelle eher aussteigen und ein Stück laufen.

2.Fehler: Getränke „vergessen“

Die Rolle, bestimmter weniger offensichtlicher Dinge in Ihrer Ernährung zu übersehen, ist eine weiterer häufiger Fehler.

Es ist einfach, sich daran zu erinnern Kuchen und Süßigkeiten zu vermeiden und das richtige Abendessen zu essen. Aber denken Sie auch daran, welche verheerenden Auswirkungen die Limonade, oder auch die Butter auf ihr Brötchen haben kann.

Weitere Tipps und ob Sie lieber Kalorien oder Kohlehydrate kontrollieren sollten, erhalten Sie in meinem

         „Kostenlosen Ratgeber“.

3.Fehler: Warten

Spricht man mit Leuten, die gern Gewicht verlieren möchten, trifft man oft auf das Phänomen der „Aufschieberitis“!

So wird man mit solchen Aussagen konfrontiert, das sie planen einen bestimmten Diät-/Ernährungsplan oder ein spezielles Trainingsprogramm anzuwenden, aber noch warten möchten.

Zum Beispiel darauf, bis der Alltag weniger ausgefüllt ist oder bis das gekaufte Trainingsprogramm vom Fitness-Guru fertig erstellt wurde.

Doch Abnehmen ist wirklich nicht kompliziert!

Es wird immer wieder Programme und Methoden geben, wo eine effektiver ist als die andere. Aber schon, wenn Sie weniger und gesünder essen und sich mehr bewegen und auch etwas Sport machen, werden Sie anfangen, abzunehmen!

Haben Sie noch nicht angefangen abzunehmen und schieben es immer wieder hinaus, leiden Sie bestimmt an der „Aufschieberitis“. Das heißt, dass Sie es auf die lange Bank schieben, es am richtigen Zeitmanagement mangelt, oder Sie noch nicht die richtige Motivation haben.

Doch Sie sollten nicht zögern und mit dem Wunsch, ein gesundes Körpergewicht zu haben, Ihren inneren „Schweinehund“ überwinden und Ihr Ziel „Abnehmen“ in die Tat umsetzen.

Der erste Schritt dazu ist, die Umstellung der Ernährung, wo Sie vor allem auf „gesunde“ Lebensmittel verzichten sollten, die uns eigentlich krank und dick machen.

Mehr erfahren Sie in meinem neuen Gratis-Report
„Warum du diese Lebensmittel meiden solltest!“,
den Sie sich hier herunterladen können.

 

 

 

 

 

 

Viel Erfolg bei Ihrem Weg zu einem gesunden Körpergewicht!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.